Garagentore

In der heutigen Zeit werden sehr hohe Ansprüche gestellt, wenn es um das Verschließen von Garagen geht. In aller Regel befinden sich darin teure Fahrzeuge oder andere wertvolle Gegenstände, die sicher aber auch optisch ansprechend geschützt werden müssen. Wir helfen Ihnen bei Auswahl und Montage des richtigen Torsystems.

Rolltor
Bei einem Rolltor wird der Torpanzer aus der senkrechten um eine Stahlwelle, genau wie bei einem Rollladen aufgewickelt. Das Tor wird in einen schützenden Aluminiumkasten aufgerollt. Die Vorteile eines Rolltores sind, dass die Garagendecke frei für große, sperrige Gegenstände wie zum Beispiel Leiter, Fahrrad bleibt. Rolltore haben außerdem gegenüber dem traditionellen Garagentor den Vorteil, dass außen kein Raum zum Öffnen benötigt wird. Direkt vor dem Tor geparkte Fahrzeuge werden nicht beschädigt, bzw. das Tor wird in seinem Lauf nicht behindert.

Deckenlauftor
Bei Deckenlauftoren wird der Rollpanzer in Führungsschienen unter der Raumdecke nach hinten weggerollt. Dadurch kommen die Tore ohne Wickelraum aus und eignen sich hervorragend für Garagen mit sehr geringem Sturz. Materialien und Farben: Auch dieses System gibt es mit Stabprofilen aus Aluminium und auch mit integrierten Sichtfenstern. Sie erhalten dieselbe umfangreiche Farbauswahl an Standard- und Sonderfarben wie auch bei Rollläden.

Sektionaltor
Ein Sektionaltor besteht aus Sektionen, die platzsparend und geräuscharm unter die Decke geschoben werden. Sektionaltore für Garagen oder Gewerbe- oder Industriehallen werden aus gedämmten Alu-Profilen mit Füllungen angeboten. Desweitern sind Sektionen aus komplett gedämmten Paneelen, wahlweise mit oder ohne Sichtfenstern auch in Holzoptik erhältlich.


IMPRESSIONEN



UNSERE GARAGENTOR-MARKEN